Projekt: Projekt: Projekt: Projekt: Projekt: Projekt: Projekt: Projekt:

Backsteinkultur heute an der Georgskommende, Münster

Anahi Ossio Bustillos

Ziel war es eine belastbare Gebäudetypologie zu schaffen, die sich in die Umgebung durch ihre Backsteinfassade und ihre Kurvatur integriert. Die vertikal gemauerten Backsteine setzten sich vom traditionellen Gebrauch des Materials ab und bilden eine innovative Neuinterpretation.

Für unser Gebäude haben wir eine Blocktypologie gewählt, die sich in Münsters Stadtkern eingliedert. Mit den drei Stockwerken und dem Gaubengeschoss passt es sich den Nachbarhäusern an. Das Erdgeschoss kann als Büro- oder Gewerbefläche angemietet werden. Der Akardengang verbreitert den Fußweg und fungiert al seine Überdachung vor den Schaufenstern. Im Obergeschoss befinden sich unterschiedlich große Wohneinheiten. Die Fenster wechseln sich mit Mauerwerkspilastern im regelmäßigen Achsabstand ab. Auch im Dachgeschoss befinden sich Wohnungen, die durch ihre erhöhten Decken einen Loftcharakter entwickeln. Dies wird zusätzlich unterstrichen durch die Gauben die außerdem einen größeren Licheinfall ermöglichen. Das Mansardendach nimmt die Dachform der gegenüberliegenden Gebäude auf.

Poste Deinen Kommentar zu diesem Projekt!

Teilen Deine Gedanken zu diesem Projekt und hinterlasse ein persönliches Feedback. Fülle dazu einfach die nachfolgenden Felder aus und bestätige Dein Posting durch Klick auf den Link in der Bestätigungs-Mail.

Ich möcht den Backstein-Newsletter abonnieren.

Hiermit stimme ich den Nutzungsbedingungen zu.*

*Pflichtfelder