Bauen mit Backstein – Das Portal für Architekten, Bauherren und Investoren Drucken

In den bolivianischen Anden entstand ein Internat aus Backstein

Gebaute Hoffnung

Es gibt sie noch, diese Geschichten, die Mut machen und Freude bereiten. Eine solche Mutmacher-Geschichte handelt von der Fertigstellung eines mit lokalem Backstein gebauten Internats auf dem Agronomie-Campus der Landwirtschaftsschule Bella Vista in Bolivien.

Das Internat Bella Vista bildet die zweite Bauphase für einen Agronomie-Campus in Cochabamba, einem Ort in den bolivianischen Anden. Das Schul-Projekt war bereits mit seiner ersten Bauphase für den Fritz-Höger-Preis 2017 nominiert.

Code2

© Foto: Cristóbal Palma

Das Ausbildungszentrum bietet Jugendlichen aus extrem armen Familienverhältnissen eine Perspektive, die über die in Bolivien übliche Subsistenzlandwirtschaft weit hinausreicht. Das Fachgebiet Entwerfen und Baukonstruktion von Prof. Ralf Pasel an der TU Berlin, CODE (Construction – Design), widmet sich mit dem interdisziplinären und langfristig angelegten Projekt Bella Vista für das andine Dorf Cochabamba lokal wirksamen Lösungsvorschlägen zur Armutsbekämpfung, aber auch globalen Themen zur wachsenden Urbanisierung und der Landflucht.


Code3

© Foto: Cristóbal Palma

In einer internationalen Kooperation mit der gemeinnützigen Organisation Fundación Cristo Vive Bolivia haben Studierende unter Leitung des Fachgebietes den Bau eines Internats für die bereits 2013 bis 2015 vom Fachgebiet ausgeführte Landwirtschaftsschule entworfen, geplant und anschließend gemeinsam mit den lokalen Partnern vor Ort eigenhändig in die Realität umgesetzt.


Code4

© Foto: Cristóbal Palma

Im südlichen Teil des Baugrundstücks gelegen, bildet das Internat die programmatische Erweiterung der Schule und der Landwirtschaftsfläche zu einem breit angelegten Agronomie-Campus. Das neue Gebäude ergänzt funktional die bereits in Betrieb genommene Schule mit einer Schlafstätte für die Schüler, einen Dozentenraum, einer Küche, Ess-, Lern- und Aufenthaltsbereichen sowie eigenständigen Nassbereichen.


Code5

© Foto: Cristóbal Palma

Das Internatsgebäude ermöglicht in seinem Grundriss Orte der Begegnung und der Ruhe. Ein privater Patio als kontemplativer Freiraum und ein kollektiv nutzbarer Hof erweitern zudem das Angebot von qualitativ unterschiedlichen Außen- und Freiräumen auf dem Campus. In diesen Wochen ist der Backstein-Bau endgültig fertiggestellt worden. Für Prof. Ralf Pasel und sein Team, bestehend aus Andreas Skambas, Lorena Valdivia, Anna Wortmann, Max Hacke sowie Studierenden der TU Berlin, Grund zur Freude.


Bilder:

Quelle: http://www.backstein.com/de/architekten/news/gebaute-hoffnung/6_1314.html