Backstein.com verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok

Backstein.com
Bietet Bauherren, Architekten und Investoren das passende Fundament.

Buchvorstellungen

Brick – An Exacting Material

„Backstein – ein anspruchsvolles Material“, so lässt sich dieses Buch aus den Niederlanden übersetzen. Es liegt bisher lediglich in englischer Sprache vor, was das tiefere Verständnis zumindest auf Anhieb nicht eben erleichtert. Doch eine nähere Betrachtung des Werks lohnt in jedem Fall. Der Untertitel „Die Tektonik der zeitgenössischen niederländischen Backstein-Architektur“ zeigt, um was es gehen soll: um eine ganze Palette von Einsichten und Inspirationen rund um den Baustoff, der in der Vergangenheit unser Nachbarland architektonisch nachhaltig geprägt hat – und der das in der Gegenwart auch wieder tut.

Jan Peter Wingender, Fritz-Höger-Preis-Winner von 2011, zeigt anhand zahlreicher Fotos und Zeichnungen Beispiele historischer wie aktueller niederländischer Backstein-Baukunst. Das Ganze wird zudem sorgsam ausbalanciert mit Theorie- und Praxis-Kapiteln.



Lange Tradition
Niederländische Städte, das ist keine neue Erkenntnis, sind Backstein-Städte. Das Material hat dort eine ebenso lange Tradition wie in Deutschland. Amsterdam, Groningen und andere Kommunen wurden über die Jahrhunderte und über alle Stilepochen hinweg mit Backstein errichtet, selbst Straßen und Gehwege sind oft genug mit Ziegeln gepflastert. „Brick – An Exacting Material“ beschreibt die Tendenzen der jeweiligen Zeit, stellt wichtige Protagonisten der Backstein-Baukunst vor und zeigt deren herausragende Entwürfe.



Wie in anderen Ländern auch, geriet der Backstein auch in den Niederlanden etwas ins Abseits. In Rotterdam, Amsterdam, Eindhoven oder Den Haag entstanden in den 60er- und 70er-Jahren die gleichen Glas- und Stahlpaläste wie allerorten in der westlichen Welt. Erst ab den 90er-Jahren erfolgte die Rückbesinnung auf den Werkstoff Backstein. Im Kapitel „The Return Of Brick And Craftmanship In Dutch Urbanism“ (Die Rückkehr von Backstein und Handwerkskunst in der niederländischen Stadtplanung) wird das sehr schön beschrieben.



Bekannte Architekten
Gut gelungen sind die (farbigen) Abbildungen der verschiedenen Backstein-Sorten und Mauerwerks-Verbände. Auch sehr spezielle Ausformungen und Designs werden erläutert. Hier erfährt der Leser, was heute alles mit dem Material Backstein möglich ist. Bauten bekannter niederländischer Architekten wie Jacques de Brouwer oder Herman Zeinstra machen das Buch rund. Die Texte wurden von Experten wie Aart Oxenaar (Stadtgeschichte), Louise Schouwenberg (Design und Material), Baukje Trenning (Amsterdam) und anderen geschrieben. Erscheinen ist das Werk in Kooperation mit der Amsterdam Academy of Architecture.



Fazit: Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an den Baustoff, der die Städte in den Niederlanden groß gemacht hat: Backstein. Es erläutert die speziellen architektonischen Traditionen unseres Nachbarlandes und zeigt, wie zeitgenössische Architekten den Ziegel dort heutzutage einsetzen.



Jan Peter Wingender (Editor)
Brick – An Exacting Material
Verlag: Architectura & Natura
352 Seiten mit zahlreichen, zumeist schwarz-weißen Abbildungen
englischsprachige Ausgabe
Hardcover
Euro 49,97
ISBN 978-9461-400-277
 

27 Social Housing | Luis Martínez Santa-Maria | © Roland Halbe | Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger-Preises 2014