Backstein.com verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok

Backstein.com
Bietet Bauherren, Architekten und Investoren das passende Fundament.

Buchvorstellungen

Het Zinderend Oppervlak

Backstein – ein robustes und grobes Material, das so bedeutsam ist und – wenn man es näher betrachtet – sehr viele Möglichkeiten bietet. So geht die gestalterische Vielfalt für Backstein als Fassade weit über die traditionellen Verbände, standardisierten Fugen und Texturen hinaus. Die Fassade kann individuell geplant werden, Formen können ineinander übergehen und so das Gesamtbild greifbar machen.

© KOPFKUNST

© KOPFKUNST

Dieses Buch bietet Zugang zu verschiedensten Mustervariationen, die beim Bau eines neuen Gebäudes in Betracht gezogen werden können. Außerdem zeigt es die Möglichkeit auf, mit Licht und Schatten zu arbeiten. Und zwar auf eine Weise, mit der es die Massivität dieser Fassade abmildert.

 

Der Autor und Herausgeber Koen Mulder sagt selbst: „Es hat mich vor allem gelehrt, dass man in Zeiten der Krise den Mut haben muss, sich auch für eine vermeintlich ‚naive’ Faszination zu entscheiden.“

 

Genau diese Faszination ist hier das entscheidende Wort: Mit einer an Besessenheit grenzenden Leidenschaft lebt er seine Liebe zum Backstein. Gemeint ist Backstein einerseits als Material, aber vor allem als gestalterisches Werkzeug. Mulder zeigt, dass Backstein primär als ästhetisches und nicht mehr nur als nützliches Trägermaterial gesehen werden sollte.

 

Mulders „naive Faszination“ für den Backstein ist zu lesen als eine Erzählung über einen Querdenker mit einem neuen Blickwinkel auf den Baustoff Backstein. Losgelöst von der Vergangenheit und mit einem offenen Blick in die Zukunft. Lesen Sie das Buch und betrachten Sie erneut – vor allem anders.

 

 

Koen Mulder

Het Zinderend Oppervlak - metselwerkverband als ontwerpgereedschap

Stark bebildert, Hardcover, etwa 160 Seiten

49,00 €

ISBN: 978-9-0824-6680-5

27 Social Housing | Luis Martínez Santa-Maria | © Roland Halbe | Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger-Preises 2014