Backstein.com verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok

Backstein.com
Bietet Bauherren, Architekten und Investoren das passende Fundament.

Buchvorstellungen

Inspiration and Process in Architecture

Moleskine, Hersteller der klassischen Notiz-Bücher, präsentiert eine Sammlung leinengebundener Monographien, die den Design-Prozess von Architekten untersuchen. Die Bücher beinhalten Interviews, Biografien und Bilder der vier international bekannten Architekten Zaha Hadid, Giancarlo De Carlo, Bolles+Wilson und Alberto Kalach.

Foto © Blume PR

Foto © Blume PR

 

„Inspiration and Process in Architecture“ ist eine Reihe von Einzelwerken, die sich mit Schlüsselfiguren moderner und zeitgenössischer Architektur beschäftigen. Die Sammlung bietet Lektüre, die die Anwendung von Design aufzeigt. Sie fokussiert insbesondere den Wert des Freihandzeichnens als Teil des kreativen Prozesses. Jeder Band bietet einen anderen Blickwinkel, aufschlussreiche Erkenntnisse und zeigt verschiedene Ausführungstechniken wie Sprachen, Buchstaben, Formen und Instrumente von Kommunikation.
 

Die Bände gewähren einen intimen Einblick in den Kreativ-Prozess von Architekten und feiert die immerwährende Kraft des Freihandskizzierens – sogar im Zeitalter des AutoCAD®. Mit dieser Kollektion stellt Moleskine ein neues, leinengebundenes Format vor, das durch den klassischen Stil des Leineneinbands inspiriert wurde. Ende des 18. Jahrhunderts benutzte der Typograph Giambattista Bodoni erstmals diese Methode, um ungebundene Bücher zu schützen. Der Rücken jedes Buches der Reihe ist mit Leinen bespannt, Vorder- und Rückseite bestehen aus rauem, grauem Karton. Charakteristische Moleskine Merkmale wie elastisches Gummiband, abgerundeten Ecken und innere Tasche wurden beibehalten. Alle Bücher wurden so kreiert, dass sie sich in einem flachen Winkel von 180 Grad öffnen lassen. Auf diese Weise kann der Leser die hohe Qualität der Abbildungen auf warmem, mattem Papier genießen.
 

Moleskine

„Inspiration and Process in Architecture“

Maße: 13 x 21 cm
Preis: 29,00 Euro je Band

Moleskine

Inspiration and Process in Architecture

Bolles+Willson

Moleskine - Inspiration and Progress in Architecture - Bolles+Wilson. Foto © Blume PR
Moleskine - Inspiration and Progress in Architecture - Bolles+Wilson. Foto © Blume PR

1980 gründeten Julia Bolles-Wilson und Peter Wilson ihr Architektur-Büro „The Wilson Partnership“ in London. 1987 zog das umbenannte Unternehmen „Bolles+Wilson“ ein für alle Mal nach Münster. Zum Hauptwerk des Architektur-Büros gehören: das Suzuki Haus in Tokyo (ausgezeichnet mit der Goldmedaille der Japanischen Architektenkammer in 1994), die Stadtbücherei Münster, das Bridge Watcher’s House und die Landschaftsarchitektur des Kop van Zuid Hafens in Rotterdam, das Luxor Theater in Kop van Zuid, die Europäische Bibliothek für Information und Kultur in Mailand, die Nationalbibliothek von Luxemburg und der Bebauungsplan für Monteluce, Perugia.

Das Architektur-Büro arbeitet derzeit an zahlreichen städtischen Projekten in den Niederlanden. Peter Wilson hat in Tokyo, Barcelona, Venedig, Amsterdam und Mailand Vorlesungen gehalten. Von 1994 bis 1996 war er als Professor an der Kunsthochschule für Gestaltung in Berlin-Weißensee tätig. Seit 1998 ist er als External Diploma Examiner bei der London Architectural Association und an der Cambridge University beschäftigt.
 


Inspiration and Process in Architecture

Giancarlo de Carlo

Moleskine - Inspiration and Progress in Architecture - Giancarlo de Carlo. Foto © Blume PR
Moleskine - Inspiration and Progress in Architecture - Giancarlo de Carlo. Foto © Blume PR

Giancarlo de Carlo (1919-2005) war ein italienischer Architekt, Planer, Autor und Pädagoge. Er war einer der Gründungsmitglieder des Team X, zusammen mit Alison und Peter Smithson, Aldo van Eyck, Jacob Bakema und anderen. Team X, eine Gruppe von Architekten, stellte die Doktrinen der Modernisten wie sie von CIAM (Congrès International d'Architecture Moderne) dargelegt wurden, in Frage und war eine Schlüsselfigur im Diskurs bezüglich der Beteiligung von Architektur. Viele von de Carlos Arbeiten befinden sich in Urbino, wo er zwischen 1958 und 1964 einen Bebauungsplan aufstellte, welcher während der letzten 40 Jahre langsam realisiert wurde. Kombiniert mit seinem sozialen Wohnungsbau in Terni, boten diese Bauwerke eine Basis für seine Ansichten bezüglich der Einbindung der Nutzer und Bewohner in den Design Prozess.


De Carlos Schriften unterstützen diesen architektonischen Ansatz. Er war Herausgeber der zweisprachigen Zeitschrift „Spazio e Società“, die zwischen 1978 und 2001 erschien. Als inspirierender Pädagoge gründete er außerdem das International Laboratory of Architecture and Urbanism (ILAUD). 1993 wurde de Carlo mit der Royal Gold Medal ausgezeichnet. Er erhielt eine Vielzahl internationaler Preise, die Ehrendoktorwürde und die Goldmedaille für Kultur der italienischen Republik. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Einzelausstellungen präsentiert, unter anderem: Triennale di Milano (1995), Centre Pompidou (Paris, 2004) und MAXXI (Rom, 2005).


Inspiration and Process in Architecture

Alberto Kalach

Moleskine - Inspiration and Progress in Architecture - Alberto Kalach. Foto © Blume PR
Moleskine - Inspiration and Progress in Architecture - Alberto Kalach. Foto © Blume PR

Alberto Kalach wurde 1960 in Mexiko geboren. Er studierte dort Architektur an der Universidad Iberoamericana und an der Cornell University in New York. Kalach lebt und arbeitet in Mexiko-Stadt. Seine Ansichten bezüglich der aufkommenden Probleme dieser gewaltigen Metropole werden sehr oft in seinen Arbeiten reflektiert.

Tatsächlich ist dies ein wesentlicher Bestandteil in allem, was er tut – von seinem 5.000 Dollar Minimal-Haus, über seine Wohnungsbau-Entwicklungen, bis zu dem größten jemals für Mexiko-Stadt erdachten Projekt namens „Mexico Ciudad Futura“ (Mexiko: Zukunftsstadt), welches die Stadt als geografisches Ganzes behandelt. Kalachs Entwürfe wurden in zahlreichen Fachmagazinen veröffentlicht.
 


Inspiration and Process in Architecture

Zaha Hadid

Moleskine - Inspiration and Progress in Architecture - Zaha Hadid. Foto © Blume PR
Moleskine - Inspiration and Progress in Architecture - Zaha Hadid. Foto © Blume PR

Zaha Hadid, Gründerin von „Zaha Hadid Architects“, gewann 2004 den weltweit renommiertesten Preis im Bereich der Architektur – den Pritzker-Preis. Sie ist eine Architektin, die immer wieder bis an die Grenzen von Architektur und urbanem Design geht. In ihrer Arbeit experimentiert sie mit räumlichen Konzepten, der Intensivierung existierender urbaner Landschaften in dem Streben nach visionärer Ästhetik, die alle Felder von Design umfasst – von Arbeiten in städtischer Größenordnung bis zu Produkten, Innenausstattung und Möbeln.

Bekannt ist sie für ihre wegweisenden Bauwerke wie die Vitra Feuerwache, Land Formation-One, die Bergisel Skischanze, die Straßenbahn-Haltestelle in Straßburg, das Rosenthal Center for Contemporary Arts in Cincinnati, das BMW Zentralgebäude in Leipzig, das Hotel Puerta America in Madrid, den Ordrupgaard Museum Erweiterungsbau in Kopenhagen und das Phaeno Wissenschaftszentrum in Wolfsburg. Ihre zentralen Interessen gelten gleichermaßen dem Engagement in der Praxis, dem Unterrichten und der Forschungsarbeit.
 


27 Social Housing | Luis Martínez Santa-Maria | © Roland Halbe | Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger-Preises 2014