Backstein.com verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Inhaltsverzeichnis:

 

1. Grundsätzliches


2. Teilnahmebedingungen

 

3. Online-Einreichung

 

4. Architektenprofile

 

5. Kontakt

 

 

 

1. Grundsätzliches


Wer genau lobt den Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur aus?

Der Architekturpreis wird ausgelobt von der Initiative Bauen mit Backstein – dem Zusammenschluss von 15 führenden Backsteinherstellern in Deutschland. Seit 2011 wird der Wettbewerb von dem Bund Deutscher Architekten BDA partnerschaftlich unterstützt. Eine Übersicht der Mitglieder der Initiative Bauen mit Backstein finden Sie hier.


Wann bzw. wie häufig findet Wettbewerb statt?

Der erstmals in 2008 ausgelobte Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur wird alle drei Jahre verliehen und zählt mit zuletzt mehr als 500 nationalen und internationalen Einreichungen mittlerweile zu den größten deutschen Architekturpreisen. Mehr über die vergangenen Wettbewerbe:


Werden von der Initiative Bauen mit Backstein – neben dem Fritz-Höger-Preis – auch Wettbewerbe für weitere Architektur-Themen ausgelobt?

Nein, der Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur ist der einzige Architekturpreis bzw. Wettbewerb, der von der Initiative Bauen mit Backstein ausgelobt wird. Informationen zu weiteren Architekturpreisen – außerhalb des Fritz-Höger-Preis-Kontexts – finden Sie übrigens auf backstein.com unter: Wettbewerbe.


Wo und wann findet die Preisverleihung statt?

Die Verleihung des Fritz-Höger-Preises 2017 für Backstein-Architektur – in deren Rahmen auch die offizielle Bekanntgabe der Gewinner erfolgt – findet im Herbst 2017 in Berlin statt. Ort und Datum der Veranstaltung werden rechtzeitig auf dieser Website bekannt gegeben.

 

2. Teilnahmebedingungen

 

Können Bauherren an dem Wettbewerb teilnehmen?

Nein, teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Architekten, Architektengemeinschaften sowie Architekten-/Ingenieurgemeinschaften, sofern diese die geistigen Urheber der eingereichten Bauwerke sind. Bauherren, die ein Projekt einreichen möchten, wenden sich am besten an ihren Architekten und schlagen ihm die Teilnahme am Wettbewerb vor.

 

Kann ich mich auch auf Englisch beim Fritz-Höger-Preis 2017 bewerben?

Ja, Sie können sich selbstverständlich auch auf Englisch beim Fritz-Höger-Preis 2017 bewerben.

 

Welche Anforderungen bestehen hinsichtlich der Materialität bzw. den Eigenschaften der Fassade?

Zur Einreichung zugelassen sind Bauwerke mit einer Fassadenkonstruktion, deren wesentliches Erscheinungsmerkmal ein Sicht- bzw. Verblendmauerwerk aus Backstein ist. Backstein wird dabei als Oberbegriff für aus Ton gebrannte Fassadensteine verstanden, also Ziegel, Vormauerziegel, Verblender, Klinker oder auch Klinkerriemchen.

 

Können Objekte mit einer Fassadenbekleidung aus Klinkerriemchen eingereicht werden?

Selbstverständlich können auch Bauwerke zum Wettbewerb eingereicht werden, deren Fassade mit Klinkerriemchen bekleidet ist.

 

Können Objekte, die bereits am Fritz-Höger-Preis 2014 teilgenommen haben, ein zweites Mal eingereicht werden?

Ja, die erneute Einreichung ist möglich. Bedingung: das Objekt wurde nach dem 1. Januar 2012 fertiggestellt und nicht für den Fritz-Höger-Preis 2014 für Backstein-Architektur nominiert.

 

Muss ein Projekt zum Zeitpunkt seiner Einreichung fertiggestellt sein?

Ja, es können nur tatsächlich realisierte Projekte eingereicht werden, deren Fertigstellung bereits zum Zeitpunkt der Einreichung erfolgt ist. Ausnahme: Beiträge in der Kategorie „Nachwuchs/Newcomer“. Hier ist ebenfalls die Einreichung von Projektideen möglich, sofern der/die Teilnehmer die Voraussetzungen für die Teilnahme in dieser Kategorie erfüllen.

 

Wer kann in der Kategorie „Nachwuchs/Newcomer“ teilnehmen? Was ist dabei zu beachten?
Erneut wird im Rahmen des Fritz-Höger-Preises ein Newcomer-Award vergeben. Er richtet sich an (Architektur-)Studenten, Absolventen und Nachwuchsarchitekten, deren Hochschulabschluss nicht länger als vier Jahre zurückliegt. Als Nachweis gilt die Kopie des Studentenausweises oder des Abschlusses. Diese fügen Sie dem Anmeldeformular bei, das Sie uns – neben der ausgefüllten Urhebererklärung – per Post, Fax oder E-Mail zukommen lassen, um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

 

Welche Projekte sind nicht für die Teilnahme am Wettbewerb zugelassen?

Es sind solche Projekte nicht für den Wettbewerb zugelassen, auf die mindestens eines der nachfolgenden Merkmale zutrifft:

  • Die Fertigstellung erfolgte bereits vor dem 1. Januar 2012
  • Die Fertigstellung steht zum Zeitpunkt der Anmeldung noch aus bzw. es handelt sich um eine nicht realisierte Projektidee (Ausnahme: für die Einreichung in der Kategorie Nachwuchs/Newcomer qualifizierte Projekte/Projektideen)
  • Das Projekt wurde bereits für den Fritz-Höger-Preis 2014 für Backstein-Architektur nominiert
  • Die Fassade ist nicht aus sichtbarem Backstein-Mauerwerk ausgebildet (z. B. Bauwerke mit verputztem Mauerwerk; komplette Holz-, Glas- oder Putz-Fassaden)
  • Die Einreichung erfolgt nicht durch den geistigen Urheber bzw. ohne dessen Einwilligung

 

Ist der Wettbewerb lediglich auf Teilnehmer/Objekte aus Deutschland beschränkt?
Nein. Selbstverständlich sind internationale Einreichungen herzlich willkommen. Dabei spielt es weder eine Rolle, aus welchem Land das einreichende Architekturbüro stammt, noch wo sich der Standort des eingereichten Objekts befindet. Was zählt, ist allein die Qualität der Einreichung, nicht ihre Herkunft.

 

Ist die Teilnahme am Wettbewerb auf eine Einreichung je Teilnehmer beschränkt?

Nein, es können von jedem Teilnehmer beliebig viele Objekte eingereicht werden, sofern sie den Teilnahmebedingungen entsprechen.

 

Welche Kosten fallen für die Teilnahme am Wettbewerb an?

Keine! Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist – unabhängig von der Anzahl Ihrer Einreichungen – grundsätzlich kostenlos. Darüber hinaus entstehen Ihnen keine Folgekosten für die Veröffentlichung Ihrer Wettbewerbsbeiträge.

 

3. Online-Einreichung

 

Ist eine zusätzliche postalische Einreichung erforderlich oder genügt die Online-Einreichung?

Die Online-Einreichung ist ausreichend, die ergänzende postalische Zusendung Ihrer Wettbewerbsunterlagen jedoch möglich.

 

Muss der Backstein-Hersteller, dessen Steine bei dem einzureichenden Projekt verwendet wurden, genannt werden?

Nein, Informationen über den verwendeten Stein sowie dessen Hersteller sind freiwilliger Bestandteil der Objektbeschreibung und müssen darin nicht zwingend aufgeführt werden.

 

Kann ich an dem Wettbewerb teilnehmen, obwohl ich bei Schritt 2 der Online-Einreichung nicht alle Projekt-Daten (Energieeffizienz, Jahresenergiebedarf etc.) nennen kann oder möchte?

 

Sie müssen lediglich die mit einem * gekennzeichneten Pflichtfelder ausfüllen. Dabei handelt es sich um folgende Angaben: Projektbezeichnung, Land, PLZ/Ort, Bauherr, Planung und Bauzeit, Kurzbeschreibung und Ansprechpartner. Alle weiteren Angaben sind freiwillig. Tipp: Je aussagekräftiger Sie Ihre Einreichung beschreiben, desto besser kann sich die Jury ein Bild von dem Projekt machen.

 

Der Upload von Bilddaten dauert sehr lange oder bricht ab. Was kann ich tun?

Optimal für den Upload sind Dateien im JPG/JPEG-Format, die eine Größe von 16 MB/Bild nicht überschreiten. Sollten Sie Probleme beim Upload haben, prüfen Sie Ihre Bilddaten und reduzieren Sie ggf. die Dateigröße. Sollte der Upload dennoch nicht funktionieren, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

 

Der Upload von PDF-Dokumenten dauert sehr lange oder bricht ab. Was kann ich tun?

Optimal für den Upload sind einseitige PDF-Dokumente im RGB-Farbmodus. Generell gilt auch hier: Je kleiner die Dateigröße, desto schneller ist der Upload. Sollte der Upload auch nach Reduzierung der Dateigröße nicht funktionieren, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

 

Tipp: Verwenden Sie beim Upload PDF-Dokumente mit einem Umfang von nur einer Seite und fassen Sie nicht mehrere Seiten zu einem Dokument zusammen. Nach Abschluss der Online-Einreichung erhalten Sie ein Anmeldeformular mit einer Übersicht Ihrer Einreichung. Dieses Dokument wird automatisch generiert und kann nur PDF-Dokumente vollständig darstellen, die den Umfang von einer Seite nicht überschreiten.

 

Wie schließe ich die Online-Einreichung ab, nachdem ich alle Informationen erfasst habe?

Nachdem Sie sich eingeloggt und die Online-Einreichung aufgerufen haben, finden sie unter „Schritt 3: Daten prüfen“ eine Übersicht der von Ihnen vorbereiteten Projekte. Führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Klicken Sie auf das Projekt, das Sie für die Einreichung verbindlich freischalten möchten.
  2. Überprüfen Sie die Projektinformationen und korrigieren Sie diese bei Bedarf.
  3. Lesen und akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen.
  4. Klicken Sie auf den Button „Einreichung freischalten“.

 

Woran kann ich erkennen, ob eine Einreichung abgeschlossen ist?

Nachdem Sie sich eingeloggt und die Online-Einreichung aufgerufen haben, finden sie unter „Schritt 2: Einreichung“ bzw. „Schritt 3: Daten prüfen“ eine Übersicht derjenigen Projekte, die sie bereits für die Wettbewerbsteilnahme angelegt haben. Ist der Projektstatus mit einem grünen Punkt gekennzeichnet, wurde dessen Einreichung erfolgreich abgeschlossen und das Projekt kann nicht mehr nachträglich bearbeitet werden.

 

Ich habe keine E-Mail zur Bestätigung meiner Einreichung erhalten. Was nun?

Teilnehmer, die ein Projekt erfolgreich zur Einreichung freigeschaltet haben, erhalten direkt im Anschluss daran eine Bestätigungs-E-Mail. Diese enthält ein Anmeldeformular mit einer Übersicht der Projektinformationen und -fotos, eine Urhebererklärung sowie Code-Label (zur Kennzeichnung von postalischen Einreichungen). Sollten Sie diese E-Mail nicht nach wenigen Minuten in Ihrem Postfach finden, kann dies einen der folgenden Gründe haben:

  1. Die Bestätigungs-E-Mail ist in Ihrem Spam-Ordner gelandet. Bitte prüfen Sie diesen zunächst.
  2. Die E-Mail-Adresse des Ansprechpartners, der in „Schritt 2: Einreichung“ angegeben wurde und die von Ihnen verwendete E-Mail-Adresse sind nicht identisch. Die Bestätigungs-E-Mail wurde in diesem Fall an den genannten Ansprechpartner verschickt.
  3. Die Dateigröße des Anmeldeformulars übersteigt die Kapazität Ihres Postfachs und kann daher nicht zugestellt werden. Grund: das Anmeldeformular wird auf Grundlage der von Ihnen hochgeladenen Fotos automatisch generiert. Je größer die Menge und Dateigröße der Fotos, die verarbeitet werden, je größer die Datenmenge des Formulars.

 

Wichtig: Die in der Bestätigungs-E-Mail enthaltenen Dokumente sind notwendig, damit Sie ihre Einreichung verbindlich abschließen können. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Sie die E-Mail nicht erhalten haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

 

Kann ich Änderungen an einer bereits abgeschlossenen Einreichung vornehmen?

Nein, nachdem Sie in „Projekte" den Einreichen-Button geklickt haben, können Sie keine Änderungen oder Korrekturen mehr an Ihrer Einreichung vornehmen. Sollten Sie nachträgliche Änderungswünsche haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

 

 

4. Architektenprofile

Um was genau handelt es sich bei den Architektenprofilen?
Sie haben die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Büroprofil auf backstein.com zu präsentieren. Dieses erscheint in der Rubrik Architektenprofile – einer nach Postleitzahlenbereichen geordneten Übersicht von Architekturbüros. Der Service ist kostenfrei und bleibt Architekten und Planern vorbehalten, die mit Backstein bauen.


Was muss ich tun, um mein Büroprofil in der Rubrik „Architektenprofile“ zu veröffentlichen?
In Schritt 3 der Online-Einreichung finden Sie ein Eingabeformular mit dem Titel „Angaben zum Büro/Architekten”. Füllen Sie die entsprechenden Felder aus. Um die Attraktivität Ihres Büroprofils auf backstein.com zu steigern, haben Sie zudem die Möglichkeit, ein Portraitfoto bzw. Foto Ihrer Mitarbeiter sowie Ihr Logo hoch zu laden. Zur Veröffentlichung Ihres Profils wählen Sie die Option „Architektenprofil freischalten“ und klicken am Ende des Formulars auf den Speichern-Button. Danach erscheint Ihr Büroprofil in den Architektenprofilen.


Wie finde ich mein Büroprofil auf Backstein.com?
In den Rubriken Architekten, Bauherren und Investoren finden Sie jeweils den Menüpunkt Architektenprofile. Nach einem Klick auf „Architektenprofile“ gelangen Sie zu einer nach Postleitzahlenbereichen geordnete Übersicht derjenigen Architekturbüros, die ein Büroprofil auf backstein.com besitzen. Wählen Sie Ihren Postleitzahlenbereich. Ist Ihr Büro freigeschaltet, taucht es in der Liste auf.


Die Fotos meines eingereichten Projekts/meiner eingereichten Projekte erscheinen nicht in meinem Büroprofil. Ist das korrekt?
Das ist korrekt und so beabsichtigt. Vor Bekanntgabe der für den Fritz-Höger-Preis 2017 nominierten Projekte werden sämtliche Einreichungen nicht veröffentlicht, um größtmögliche Neutralität im Rahmen des Wettbewerbprozesses zu gewährleisten.

 


Wie kann ich Fotos meiner Referenzen in meinem Büroprofil veröffentlichen?
Fotos von Referenz-Objekten, die nicht beim Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur eigereicht wurden, können Sie jederzeit in Ihrem Profil veröffentlichen. Dafür sind nur wenige Schritte erforderlich:

  1. Besuchen Sie www.backstein.com und loggen sich ein. Den Zugang zu Ihrem Account finden Sie unter „Registrierung/Login“ oben rechts auf der Startseite, neben dem Suchen-Feld.
  2. Nach der Anmeldung befinden Sie sich in Ihrem Account bei backstein.com. Wählen Sie den Menüpunkt „Architekturbüro-Profil“ in der rechten Spalte.
  3. Fügen Sie Fotos Ihrer Referenz-Objekte hinzu und klicken Sie anschließend auf „Profil speichern“ am Ende der Seite. Fertig.



Ich möchte Inhalte in meinem Büroprofil ändern. Wie geht das?
Selbstverständlich können Sie jederzeit Änderungen vornehmen. Es gibt zwei Möglichkeiten, um die Daten in Ihrem Büroprofil zu ändern:

Möglichkeit 1: Online-Einreichung

  1. Besuchen Sie die Online-Einreichung auf www.backstein.com/architekturpreis und melden Sie sich an.
  2. Gehen Sie zu Schritt 3 „Daten prüfen“.
  3. Korrigieren Sie Ihre Angaben in dem Formular „Angaben zum Büro/Architekten“.
  4. Prüfen Sie, ob die Option „Architektenprofil freischalten“ aktiviert ist und klicken Sie auf „Speichern“ am Ende der Seite.


Hinweis: Dieser Weg funktioniert nur solange, wie die Online-Einreichung zum Fritz-Höger-Preis 2017 freigeschaltet ist (Einsendeschluss 15. Mai 2017).

Möglichkeit 2: Backstein-Account

  1. Besuchen Sie www.backstein.com und loggen sich ein. Den Zugang zu Ihrem Account finden Sie unter „Registrierung/Login“ oben rechts auf der Startseite, neben dem Suchen-Feld.
  2. Nach der Anmeldung befinden Sie sich in Ihrem Account bei backstein.com. Wählen Sie den Menüpunkt „Architekturbüro-Profil“ in der rechten Spalte.
  3. Ändern Sie die gewünschten Daten und klicken Sie anschließend auf „Profil speichern“ am Ende der Seite.



Wie kann ich mein Profil wieder offline schalten?

  1. Besuchen Sie die Online-Einreichung auf www.backstein.com/architekturpreis und melden Sie sich an.
  2. Gehen Sie zu Schritt 3 „Daten prüfen“.
  3. Deaktivieren Sie die Option „Architektenprofil freischalten“ und klicken Sie auf „Speichern“ am Ende der Seite.
     

 

5. Kontakt

Wen kann ich bei weiteren Fragen kontaktieren?

Unsere Kontakt- und Lieferadresse lautet:

 

Initiative Bauen mit Backstein

Am Mittelhafen 10

48155 Münster

Telefon: (0251) 9 79 17-100

Fax: (0251) 9 79 17-77

E-Mail: architekturpreis@backstein.com