Backstein.com verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok

Backstein.com
Bietet Bauherren, Architekten und Investoren das passende Fundament.

Öffentliche Bauten, Sport und Freizeit

Expressive Verbeugung vor dem „Roten Hamburg“

Das ökumenische Forum ist Sakralbau, Wohn- und Geschäftshaus. Neben den öffentlichen Nutzungen im Erdgeschoss mit Kapelle, Café und Veranstaltungsraum beinhalten die Obergeschosse Büros und Wohnungen. Die drei skulpturalen Prägungen des Gebäudes betonen die religiösen Schwerpunkte Kapelle und Stadtkloster.

Foto © Wandel Lorch Architekten (Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger-Preises)

Foto © Wandel Lorch Architekten (Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger-Preises)

Straßenseitig bilden sich der Eingang zu Kapelle und Stadtkloster durch konkave Formen in der Fassade ab. Sie sind mit den klassischen Merkmalen christlicher Kirchen, Kreuz und Glocke, besetzt. Hofseitig bildet sich die Apsis der Kapelle konvex ab. In der Tradition von hamburgischen Architekturen wie Fritz- Högers Chile-Haus wird eine zeitgemäße, expressive Großform durch den Versatz einzelner Klinker erreicht. Entsprechend dem Leitbild des „roten Hamburgs“ wird roter Backstein eingesetzt. Die Prägungen in der Fassade schaffen ein Schattenspiel, das sich im Zyklus der Tages- und Jahreszeit verändert.

Projektdaten

Ort: Hamburg


Bauherr: Grundstücksgesellschaft Shanghaiallee Hafencity GbR


Architekt: Wandel Lorch Architekten


Grundstück: 6.400 qm


Bebaute Fläche: 675 qm


Nutzfläche: 2.800 qm


Bauzeit: 2010 - 2012


Baukosten: 13,8 Mio. Euro


Ökumenisches Forum Hafencity Hamburg | Wandel Hoefer Lorch Architekten | Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger-Preises 2014