Backstein.com verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok

Backstein.com
Bietet Bauherren, Architekten und Investoren das passende Fundament.

Meldungen

Backstein als „natürliche Klimaanlage“

BONN. Die Temperatur – und damit der Wohnkomfort – im Inneren eines Hauses hängt entscheidend von der Qualität der Fassade ab. Das wird gerade in der heißen Jahreszeit deutlich spürbar, wenn Außentemperaturen von über 30 Grad herrschen. Hier profitieren Bauherren, die sich für ein massiv gebautes Haus mit zweischaliger Wand und Backsteinfassade entscheiden. Dank der hervorragend isolierenden Eigenschaften des Backsteins genießen Sie einen natürlichen Hitzeschutz und schaffen darüber hinaus beste Voraussetzungen für ein gesundes Wohlfühlklima zu allen Jahreszeiten.

Sunblocker für das Eigenheim: Die zweischalige
Wand mit Backstein speichert die Wärme und verhindert so, dass diese nach
innen dringt. Das Ergebnis sind angenehm kühle Wohnräume.</br>Foto © Adria Goula (Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger-
Preises 2014)

Sunblocker für das Eigenheim: Die zweischalige Wand mit Backstein speichert die Wärme und verhindert so, dass diese nach innen dringt. Das Ergebnis sind angenehm kühle Wohnräume.
Foto © Adria Goula (Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger- Preises 2014)

Wer möchte es nicht im Sommer angenehm kühl und im Winter mollig warm haben? Der naturreine Baustoff Backstein – in Verbindung mit einer zweischaligen Wand – ermöglicht das ganze Jahr über gleichbleibend angenehme Temperaturen. Zweischalig bauen bedeutet, dass die tragende Wand durch eine vorgemauerte Backsteinfassade (die sogenannte Wetterschale) nachhaltig vor Witterungseinflüssen geschützt wird.

 

Grund für die angenehme und ausgleichende Wirkung des Backsteins auf das Raumklima ist die große Wärme- und Feuchtigkeits-Speichermasse des Materials. Diese wird durch eine massiv gebaute und perfekt gedämmte zweischalige Wand optimal unterstützt. Im Winter bleibt die Kälte draußen und im Sommer speichert der Backstein tagsüber die Hitze und gibt sie in der Nacht wieder an die Außenluft ab. So bleibt es an heißen Sommertagen selbst ohne Klimaanlage – und den damit verbundenen Anschaffungs- und Betriebskosten – angenehm kühl.

 

Praxistipp: Bei starker Sonneneinstrahlung heizen sich Innenräume gerade über große Fensterflächen sehr schnell auf. Um dieses zu vermeiden, sollte man daher ebenfalls an eine wirksame Verschattung der Fenster denken.

 

Übrigens ist der Baustoff Backstein als gebrannter Ton nicht nur temperaturausgleichend sondern auch atmungsaktiv. So können Räume mit Vormauerziegel und Klinker im wahrsten Sinne des Wortes atmen. Der natürliche Luft- und Feuchtigkeitsaustausch schafft ein gesundes Wohnklima und beugt Schimmelbildung wirksam vor – selbst bei hundertprozentig dichten Fenstern und Türen. Ein großer Vorteil beim Bau von Niedrigenergie- und Passivhäusern!

 

Bauherren, die mehr darüber erfahren möchten, warum sie mit einem massiven Haus mit zweischaliger Wand und Backsteinfassade perfekt für die Zukunft vorbauen, sei die 12-seitige Broschüre „Nachhaltig für die Zukunft Bauen“ empfohlen. Diese kann kostenlos unter www.backstein.com/passivhaus bestellt oder als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

 

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne aussagekräftiges Bildmaterial sowie weitere Informationen zum Thema für eine Veröffentlichung zur Verfügung.

 

Belegexemplare bzw. ein Link zur Online-Veröffentlichung freundlichst erbeten.

 

Weitere Infos:
Initiative Zweischalige Wand – Bauen mit Backstein
Tel.: (02 28) 9 14 93-18, E-Mail: zwm@ziegel.de
www.backstein.com

 

Pressekontakt:
KopfKunst, Agentur für Kommunikation GmbH
Tobias Steinkamp
Tel.: (02 51) 9 79 17-36, E-Mail: presse@backstein.com

 

DOWNLOAD | Pressemeldung Backstein als „natürliche Klimaanlage“

Hintergrundbild: Geschäfts- und Bürogebäude Domstraße, schenk+waiblinger architekten, Hamburg; Foto © schenk+waiblinger (Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger-Preises 2011)