Backstein.com verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok

Backstein.com
Bietet Bauherren, Architekten und Investoren das passende Fundament.

Meldungen

Dreifach effektiv gegen „Schietwetter“

BONN. Eine der wesentlichen Funktionen eines Hauses ist der Schutz seiner Bewohner vor widrigen Elementen. Ob Sturm, Schlagregen oder Frost – die Witterungseinflüsse der nördlichen Breitengrade machen nicht selten nur uns Menschen zu schaffen, sondern auch den Häusern, die uns schützen sollen. Die Folge: Feuchte Wände und Schimmel aufgrund undichter Bausubstanz. Damit Feuchtigkeit und Kälte als gar nicht erst Einzug in den schützenden Wohnraum halten können, sollten Bauherren von Beginn an größten Wert auf eine widerstandsfähige Wandkonstruktion legen.

Gut geschützt gegen die Elemente: 
Mit Vormauerziegel und Klinker können Räume im wahrsten Sinne des Wortes atmen. <br>Der natürliche Luft- und Feuchtigkeitsaustausch schafft ein gesundes und natürliches Wohnklima – auch bei hundertprozentig dichten Fenstern und Türen. 
<br>Foto © Roland Borgmann | Burhoff und Burrhoff Architekten BDA (Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger- Preises 2014)

Gut geschützt gegen die Elemente: Mit Vormauerziegel und Klinker können Räume im wahrsten Sinne des Wortes atmen.
Der natürliche Luft- und Feuchtigkeitsaustausch schafft ein gesundes und natürliches Wohnklima – auch bei hundertprozentig dichten Fenstern und Türen.
Foto © Roland Borgmann | Burhoff und Burrhoff Architekten BDA (Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger- Preises 2014)

In Gebieten mit hoher Schlagregenbeanspruchung wie Holland, England, Norddeutschland sowie in den Küstengebieten hat sich in den vergangenen hundert Jahren das Prinzip der Zweischaligen Wand mit Backstein bewährt. Diese besteht aus drei Schichten. Jede einzelne übernimmt eine wichtige Funktion und nur gemeinsam verknüpfen sie die Robustheit der massiven Außenwand mit einem hervorragenden Witterungsschutz:

 

1. Die Hintermauer ist die tragende Wand, also die bauliche Grundsubstanz. Sie besteht beispielsweise aus Poroton-Ziegel, Porenbeton oder Kalksandstein.

 

2. Die Dämmschicht übernimmt die Funktion der „Pufferzone“ zwischen Außen- und Innenklima. Sie kann bis zu 20 cm dick ausgeführt werden. Darüber hinaus sind den Energiespareffekten durch ein Mehr an Dämmung jedoch physikalische Grenzen gesetzt. Wie auch das Material der Hintermauer ist der Dämmstoff frei wählbar. Am häufigsten eingesetzt werden Glaswolle, Steinwolle und Polyurethandämmung.

 

3. Die Vormauer- oder auch Wetterschale aus frostbeständigem Backstein ist die sichtbare, nach außen exponierte Fassade. Sie schützt Hintermauer und Dämmschicht dauerhaft vor jeglichen Witterungs- und Umwelteinflüssen. Feuchtigkeit und Nässe werden durch die Backsteinfassade wirkungsvoll abgehalten. So bleiben Hintermauer und Wohnräume stets trocken.

 

Wie funktioniert der (Schlag-)Regenschutz genau?
Das Prinzip ist so einfach wie effektiv: Die Lüftungsfugen in der Vormauer und die Luftschicht zwischen Vormauer und Hintermauer sorgen für eine freie Luftzirkulation sowie eine schnelle Entfeuchtung. Das optimale Feuchtigkeitsverhalten des Backsteins leistet einen weiteren Beitrag für den wirksamen Schutz von Dämmschicht und Hintermauerwerk, denn der aus natürlichem Ton gebrannte Baustoff atmet!

 

Bei Regen dichtet das Mauerwerk zunächst selbstständig gegen Feuchtigkeit ab, indem sich dessen Stein- und Mörtel-Kapillare mit Regenwasser füllen. In Folge dessen bildet sich ein Film an der Oberfläche, der die Hauptmenge des Regens ableitet. Die eingedrungene Feuchtigkeit wird schließlich über die Kapillarwirkung von Stein und Mörtel zur Oberfläche transportiert und an die Außenluft abgegeben. Dieser natürliche Luft- und Feuchtigkeitsaustausch beugt einer Schimmelbildung wirksam vor.

 

Übrigens bietet eine Backsteinfassade erstklassigen Schutz gegen eisigen Ost- und feuchte Westwinde. Ein weiteres Plus für mehr Wohnkomfort und geringen Energieverbrauch. Bauherren, die mehr darüber erfahren möchten, warum sie mit einem massiven Haus mit zweischaliger Wand und Backsteinfassade perfekt für die Zukunft vorbauen, sei die 12-seitige Broschüre „Nachhaltig für die Zukunft Bauen“ empfohlen. Diese kann kostenlos unter www.backstein.com/passivhaus bestellt oder als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

 

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne aussagekräftiges Bildmaterial sowie weitere Informationen zu den Themen Bauen mit Backstein und Zweischalige Wand für eine Veröffentlichung zur Verfügung.

 

Belegexemplare bzw. ein Link zur Online-Veröffentlichung freundlichst erbeten.

 

Weitere Infos:
Initiative Zweischalige Wand – Bauen mit Backstein
Tel.: (02 28) 9 14 93-18, E-Mail: zwm@ziegel.de
www.backstein.com

 

Pressekontakt:
KopfKunst, Agentur für Kommunikation GmbH
Tobias Steinkamp
Tel.: (02 51) 9 79 17-350, E-Mail: presse@backstein.com

 

Hintergrundbild: Geschäfts- und Bürogebäude Domstraße, schenk+waiblinger architekten, Hamburg; Foto © schenk+waiblinger (Einreichung im Rahmen des Fritz-Höger-Preises 2011)