Backstein.com verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok

Backstein.com
Bietet Bauherren, Architekten und Investoren das passende Fundament.

 jk80419

exklusive häuser - 2/2014

Scheibenweise Linientreue

Der holländische Architekt Bart Lens entwarf für zwei Familien dieses Doppelhaus, das an die US-amerikanische Nachkriegsarchitektur erinnert. Das Spiel mit Form und Material brachte dieser architektonischen Zeitreise einen Preis ein.

 

Veröffentlichung in exklusive häuser (Ausgabe 02/2014).

Weiterlesen
wettbewerbe-aktuell fritz hoeger preis 2014

wettbewerbe aktuell - 01/2014

Fritz-Höger-Preis 2014 für Backstein-Architektur - Nachhaltig Bauen mit Backstein

Wo es darum geht, ökologische Aspekte wie Ressourcenschonung und Energieeffizienz zu kommunizieren, ist ein Begriff in aller Munde: Nachhaltigkeit. Ein durch und durch positiv besetztes Wort, das in seiner ursprünglichen Bedeutung eine wichtige Qualität verantwortungsbewusster Architektur ausdrückt: Beständigkeit. Eine Qualität, die das Fundament einer generationenübergreifenden Baukultur bildet und die heutzutage leider alles andere als selbstverständlich ist.

 

Veröffentlichung in wettbewerbe aktuell (Ausgabe 01/2014).

Weiterlesen
Haus & Markt interview bauen mit backstein

Haus und Markt - 02/2014

Bauen mit Backstein - Ernst Buchow im Interview

Backstein steht als Fassadenmaterial traditionell für Beständigkeit. Wir haben mit Ernst Buchow, dem Vorsitzenden der Initiative Bauen mit Backstein, über den Baustoff und seine Verwendung gesprochen.

 

Veröffentlichung in Haus & Markt (Ausgabe 02/2014).

Weiterlesen
bbb 5/2011 Titel

BundesBauBlatt - 5/2011

Fritz-Höger-Preis 2011 verliehen - Internationale Siegerprojekte

Mit über 340 Wettbewerbsbeiträgen zählt der von der Initiative Bauen mit Backstein zum zweiten Mal ausgelobte Fritz-Höger-Preis 2011 zu den großen Wettbewerben in Deutschland. Die wachsende internationale Bedeutung dokumentieren zahlreiche Wettbewerbsbeiträge aus dem Ausland. Der erste Preis ging an Meck Architekten aus München für das Dominikuszentrum in München, das zugleich als bestes öffentliches Gebäude siegte.

 

Veröffentlichung in BundesBauBlatt (Ausgabe 5/2011).

Weiterlesen
mabr 00009605

exklusive häuser - 2/2010

Casa Skuppin

Die örtlichen Bauvorschriften der kleinen Gemeinde in den Nebrodischen Bergen forderten 30° Dachneigung und eine Teilung des Hauses in „Wohnung“ und „Scheune“. Auch die Volumina und Flächen für die verschiedenen Nutzungsbereiche waren begrenzt. Mit seiner Kubatur lotet das Haus diese Bedingungen konsequent aus, um ein Maximum an Raum zu bieten.

Veröffentlichung in exklusive häuser (Ausgabe 2/2010).

Weiterlesen
img 5530

Ziegelindustrie International - 4/2010

Das Stadthaus Parchim

Das Stadthaus Parchim, an der Schnittstelle zwischen Altstadt und Neustadt gelegen, besteht aus einem Altbau, dem so genannten Präsidentenhaus, und einem neu errichteten Anbau.

Weiterlesen
1 128 backstein

Der Bauherr - 6/2009

Prämierte Backsteinarchitektur

Im vergangenen Jahr wurde erstmalig der Fritz-Höger-Preis für Backsteinarchitektur verliehen. Eine hochkarätige Jury wählte aus 320 Gebäuden die Sieger in den Kategorien „Einfamilienhaus/ Doppelhaushälften“, „Geschosswohnungsbau“, „Büro- und Gewerbebauten“, „Freizeit und Sport“ sowie „Öffentliche Bauten“.

Veröffentlichung in Der Bauherr (Ausgabe November/Dezember 2009)

Weiterlesen
brand detail wdvs sw

BundesBauBlatt - Januar/Februar 2010

Kann Architektur vor Vandalismus schützen?

Fassaden von Gebäuden mit viel Publikumsverkehr leiden häufig unter Vandalismus und Graffiti. Die mutwillige Zerstörung von Gegenständen und Fassaden an öffentlichen Einrichtungen und Wohngebäuden wirft für Bauherren und Wohnbaugesellschaften die Frage auf, inwieweit sie sich durch Architektur und Fassadengestaltung vor ästhetisch unschönen und materialschädigenden Negativeinflüssen schützen können.

Veröffentlichung im BundesBauBlatt (Ausgabe Januar/Februar 2010)

Weiterlesen
1_wip

DW Die Wohnungswirtschaft - Februar 2010

Schöner Wohnen im Park in Hamburg

Der Wohnungsverein Hamburg von 1902 eG geht neue Wege: Gemeinsam mit einer privaten Baugemeinschaft hat die Genossenschaft ein qualitätsvolles, energiesparendes und nachhaltiges Wohngebäude mit Backsteinfassade errichtet. „Wohnen im Park“ (W. i. P.), das sind 14 Mitglieder der genossenschaftlich verwalteten Wohnungen auf der einen Seite und zehn private Eigentümer auf der anderen.

Veröffentlichung in DW Die Wohnungswirtschaft (Ausgabe Februar 2010)

Weiterlesen
raumkunst cover 2 2009

raumkunst 2/2009

Multifunktionale Gebäude in der Erlebniswelt Fredenbaum

Der Wiederaufbau des ehemaligen Pavillons „Big Tipi“ der EXPO 2000 in der Erlebniswelt Fredenbaum war der Beginn der Neuausrichtung der Kinder- und Jugendförderung in der nördlichen Dortmunder Innenstadt. Um den ständig steigenden Besucherzahlen gerecht zu werden und den Saisonalen in den Ganzjahresbetrieb umstellen zu können, wurden fünf multifunktionale Gebäude mit 750 qm Nutzfläche von Mai 2007 bis Juni 2008 errichtet.

Veröffentlichung im Magazin raumkunst (Ausgabe 2/2009).

Weiterlesen
1_Erzbistum_Köln

BundesBauBlatt 12/2009

Wohnen zwischen Denkmälern

Inmitten der Kölner Innenstadt hat das Erzbistum Köln ein Mehrfamilienhaus mit besonderem Anspruch gebaut. Nicht nur, dass es in einer nicht einfach zu bebauenden Baulücke zwischen zwei denkmalgeschützten Gebäuden steht. Auch der Ausblick auf den Dom und die Nachbarschaft zum ausgezeichneten Ziegel-Museumsbau „Kolumba“, geben ihm eine besondere Note.

Veröffentlichung im BundesBauBlatt (Ausgabe 12/2009)

Weiterlesen
1 machnower str

Mein EigenHeim // Wohnen & Leben 4/2009

Licht Luft Loft - Vom Industriebau zum Wohnraum

Der Mut, ein unter Denkmalschutz stehendes Gleichrichterwerk zu sanieren und mit Leben zu füllen, wurde belohnt: Die Bauherren genießen heute die
hohen und lichten Räume ihres Lofts im Süden Berlins.

Veröffentlichung in den Magazinen Mein EigenHeim und Wohnen & Leben (Ausgabe 4/2009).

Weiterlesen
1_westfassade 300dpi kl

20 private Wohnträume 6/2009

Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung und Schwimmbad

Der Neubau steht in Allschwil im Schweizer Kanton Basellandschaft.
BAUJAHR 2007.


KATEGORIE Architekten-Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung.
Gesamte Wohnfläche:ca. 550 qm; Grundstück: ca. 1.085 qm.

Veröffentlichung in dem Magazin 20 private Wohnträume (Ausgabe 6/2009).

Weiterlesen
kitzmann architekten 1

BAUIDEE 4/2009

Stadthaus mit Arztpraxis

Das Objekt befindet sich in Winterhude, unmittelbar an der Nahtstelle hoher Baudichte mit 5-geschossigen Wohngebäuden zu Villen und Mehrfamilienhäusern auf großzügigen Grundstücken mit altem Baumbestand.

Veröffentlichung in dem Magazin BAUIDEE (Ausgabe 4/2009).
 

Weiterlesen
rosellenturm backstein 01a

Renovieren & Energiesparen 3/2009

Über allen Dächern

Ein ehemaliges Getreidesilo als Wohraum nutzbar zu machen, ist nicht gerade das tägliche Brot eines Architekten. Dennoch oder gerade deswegen wagte sich Johannes van Linn an diese Aufgabe.

Veröffentlichung in dem Magazin Renovieren & Energiesparen (Ausgabe 3/2009)

Weiterlesen
Casa Mauritz-005_web

BundesBauBlatt 9/2008

Neues Wohnen in Backsteinarchitektur mit Komfort

Altenzentrum Klarastift und Casa Mauritz

Das Altenzentrum Klarastift in Münster und die benachbarte Wohngemeinschaft für dementiell erkrankte Menschen in der Casa Mauritz bieten für die Bewohner ein Leben in ansprechender Architektur mit Wohlfühlfaktor.

Veröffentlichung im BundesBauBlatt (Ausgabe 9/2008).

Weiterlesen
Merschkamp-Christian-Richters2_web

BundesBauBlatt 6/2008

Hohe Architekturqualität und Gartenkunst

Ausgezeichnet: Gartenstadt Merschkamp in Münster

Eine Siedlung in der Stadt, zentrumsnah und dennoch im Grünen gelegen dieser Anspruch wurde bei dem Projekt Gartenstadt Merschkamp erfolgreich umgesetzt.

Veröffentlichung im BundesBauBlatt (Ausgabe 6/2008).

Weiterlesen
volksdorfer d 05

BundesBauBlatt 2/2008

Hanseatisch gediegen

Wohnungsbau Volksdorfer Damm

Dem Stil der Hamburger Walddörfer entsprechend hat man bei der Wohnanlage am Volksdorfer Damm Wert auf Qualität und Dauerhaftigkeit gelegt.

Veröffentlichung im BundesBauBlatt (Ausgabe 2/2008).

Weiterlesen